The Orania.Concerts Veranstaltungen

The Orania.ConcertsKonzerte mit großen Künstlern, die in Berlin leben
Für Hotelgäste inklusive

Das Orania.Berlin macht im Juli & August eine künstlerische Pause im Orania.Salon.
Dennoch dürfen Sie sich auf regelmäßige Live-Konzerte Berliner KünstlerInnen auf der Orania.Stage in Restaurant & Bar freuen.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Yonatan Levi Trio

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Stage

    Matti & Tayfun

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: Rolf Dombrowski
    Orania.Stage

    Béla Meinberg

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Jordan Dinsdale Trio

    Declan Forde, Piano
    James Banner, Bass
    Jordan Dinsdale, Drums

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Tal Arditi Trio

    Tal Arditi, Guitar
    Benjamin Tiberio, Bass
    Ugo Alunni, Drums

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    „La Bossa“ plays Joao Gilberto

    James Banner, Bass
    Johan Leijonhufvud, Guitar
    Miriam Netti, Piano & Vocal

    Orania.Stage

    freier Eintritt

    Die Deutsch-Italienerin stammt ursprünglich aus Apulien in Italien und lebt jetzt schon seit einigen Jahren in Berlin. Ihre neue Album heisst „La Bossa“ – von Bossa Nova über Samba bis Pop. Miriam Netti vereint diese auf einzigartige Weise und verleiht dem Gesamtwerk eine authentische Kohärenz. Mit einem Vermögen von 2 Albums, Miriam Netti im Juli 2016 im rbb-Fernsehen in der Sendung „Sommergarten“ auf. Renommierte Radiosender wie Deutschlandradio Kultur, das WDR Funkhaus Europa und das Jazz Radio Berlin haben „La Bossa“ bereits in ihr Programm aufgenommen."
  • Fotos: PR
    Orania.Soul

    Ska Seelig & Friends

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Classical

    Sayaka Selina, Violoncello
    Mathis Bereuter, Piano

    POULENC Cellosonate
    FAURÉ Cellosonate Nr. 2 in g-Moll op.117 (II Andante)
    BRAHMS Cellosonate Nr .2 in F-Dur op. 99

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    Als begeisterte Kammermusikerin und Rezitalistin trat Sayaka an Festivals wie den Marlboro-, Verbier-, Santander- und Ravinia Festivals, dem Sommets Musicaux de Gstaad, VivaCello Liestal, Incontri Musicali Spoleto, Norsjø Kammermusikkfest, und dem Open Chamber Music Prussia Cove auf, wo sie mit Künstlern wie Frans Helmerson, Thomas Demenga, Jonathan Biss, Huw Watkins, Ray Chen, Benjamin Baker, Klaus Thunemann und (ehemaligen) Mitgliedern des Juilliard- und Kuss Quartetts, des Endemyon Ensemble und Tecchler Trio zusammenspielte. Sayaka spielt ein Cello von Onorato Gragnani, 1783, das ihr von der Sinfonima Stiftung, Mannheim zur Verfügung gestellt wird.
  • Fotos: PR
    Orania.Stage

    Larry Porter

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Piano Series

    Benedikt Jahnel

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Stage

    Thibault Falk

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: Mehmet Dedeoglu
    Orania.Jazz

    Trio MAB

    Reggie Moore, Piano
    Matt Adomeit, Bass
    Ernst Bier, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    Die Musik sucht immer wieder neue Wege, auch wenn man es manchmal erst am Ende eines Stückes spürt. Der lange Atem, die große Form oder auch der zweite Blick sind Eigenschaften die man selbst an sich entdeckt beim Lauschen dieser seltenen und doch so vertrauten Musik.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    The Occasional Trio

    Simon Vincent, Piano
    Roland Fidezius, Bass
    Kay Lübke, Drums

    Acoustic, Contemporary Modern Jazz

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    The Occasional Trio sind bekannt für ihren wunderbaren Sinn für Dynamik, Zusammenspiel, lyrische Kreativität, Swing und Freiheit. Seit 2018 wurden all diese Elemente mit Kay Lübke am Schlagzeug auf eine ganz neue Ebene gehoben. Heute Abend präsentieren The Occasional Trio ihr brand neues Album Live In Berlin, was frisch bei ihren letzten 2 Konzerten aufgenommen wurde. Bitte kommen Sie und feiern Sie den Launch mit einem Abend fantastischer Musik, die aus Kay Lübkes treibender Spontaneität, Roland Fidezius phänomenaler Dynamik und Sensibilität und Simon Vincents unendlicher Leidenschaft für harmonische und melodische Abenteuer entstanden ist. Sie werden nicht enttäuscht sein.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Yonatan Levi Trio

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Mathias Ruppnig Standards Trio

    Tino Derado, Piano
    Josh Ginsburg, Bass
    Mathias Ruppnig, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    Austrian drummer and composer Mathias Ruppnig is an indemand musician in the Berlin jazz scene. With his own projects "Mathias Ruppnig Quintet", "DACH" and SCOPES he tours Europe and Asia regularly. He completed both a Bachelor and Master’s Degree at the University of Music and Performing Arts, in Graz, Austria. As a leader and composer he released already four records on well established labels such as british based Whirlwind Recordings. In 2014, he won the "Downbeat Award for College Graduate Outstanding Performance" in the Latin group category with the KUG Composers’ Ensemble. Since 2018 Mathias is a member of the Tobias Meinhart 4tet & Kurt Rosenwinkel (Sunnyside Records).
  • Orania.Classical

    Amihai Grosz, Viola
    Sunwook Kim, Piano

    SCHUBERT Sonate a-Moll für Violoncello und Klavier D 821 „Arpeggione“
    SHOSTAKOVICH Sonate für Viola und Klavier op. 147

    Orania.Salon

    12, 00 EUR

    Amihai Grosz, born in Jerusalem, started playing violin at the age of five and switched to the viola when he was eleven. He initially studied with David Chen at the Jerusalem Academy of Music, later continuing with Tabea Zimmermann in Berlin at the Academy of Music “Hanns Eisler” and with Haim Taub at the Keshet Eilon Music Center in Israel. Sunwook Kim came to international recognition when he won the prestigious Leeds International Piano Competition in 2006, aged just 18, becoming the competition’s youngest winner for 40 years, as well as its first Asian winner. His performance of Brahms’s Concerto No.1 with the Hallé Orchestra and Sir Mark Elder in the competition’s finals attracted unanimous praise from the press.
  • Fotos: PR
    Orania.Piano Series

    Marc Schmolling

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: Rolf Dombrowski
    Orania.Piano Series

    Béla Meinberg

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Ludwig Hornung Trio

    Ludwig Hornung, Piano
    Yonatan Levi, Bass
    Tobias Backhaus, Drums

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: Christine Wick
    Orania.Jazz

    Vorwärts/Rückwärts
    Contemporary Chamber Jazz from Berlin

    Maike Hilbig, Kontrabass
    Johannes Fink, Cello
    Gerhard Gschlößl, Posaune

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    Rigobert Dittmann (Bad Alchemy, März 2018): VORWÄRTS/RÜCKWÄRTS ist da, Vorwärts (TITE-Rec 002) zeigt das, ganz anders gepolt. Gschlößl hat, wie auch bei Vierergruppe Gschlößl, Ammoniaphone, Gulf Of Berlin und Der Moment, Johannes Fink an der Seite. Der Erlanger spielt ansonsten mit Daniel Erdmann, Eric Schaefer + Demontage oder der Rolf Kühn Unit Bass, hier aber etwas fingerspitzer Cello. Der Bass ist in den guten Händen von Maike Hilbig, die sich seit 2012 mit Silke Eberhard als Matsch & Schnee einen Namen macht. Zu Anfang fallen sie gekonnt ganz aus der Zeit mit gießkannenbluesigem, stringpikatem Downtempo-Swing. Das ist retro und auch wieder nicht, wie auch der folgende 'Schönefeld Tegel'-Groove, weil die altbekannten Phrasen ganz tongue-in- cheek aufgegriffen und aufs süße Brot geschmiert werden. Klingen sie da, hm, früher hätte man 'kess' dazu gesagt, so quakt und schlabbert Gschlößl gleich wieder wie in den Zeiten, als man totgekauten Kautabak in Spucknäpfe flatschte.
  • Fotos: PR
    Orania.Soul

    Ska Seelig & Friends

    Orania.Stage

    free entry

  • Fotos: PR
    Orania,Jazz

    Agita Rando Quartet

    Agita Rando, Piano
    Jan v. Kleewitz, Altosax
    Charles Sammons, Bass
    Ernst Bier, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    Klarheit und Emotionalität zugleich zeichnen die Musik der lettischen Pianistin Agita Rando aus. Ihre Kompositionen und Arrangements schaffen eine ganz eigene Klangwelt, die der Hörer nicht so schnell wieder vergisst. Im Trio prägen Bass, Schlagzeug und Klavier eine Musik von hohem Wiedererkennungswert. Außergewöhnlich und spannend!
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Conexao Berlin

    Orania.Stage

    free entry

    is a Berlin based Jazzband with a strong link to latin, especially brazilian instrumental music. The very intimate approach to this rhythm based style of jazz makes them one of the most powerfull life acts of Berlins vivid Jazzscene with one of the strongest members of the Europaen Jazzscene like Pianist and composer Tino Derado (Gary Burton, Jamey Haddad, Andy Gonzalez, Diego Pinera , Lisa Bassenge...) or Thomy Jordi (Nick Bärtsch´s Ronin, Cristoph Titz, Helge Schneider, Intergalactic Maiden Ballet...). Bandfounder Andreas Weiser (Xiame, die Elefanten, Paulo Moura, Bob Moses, The Taal Tantra Experience...). takes more than 30 years as a percussionist part of germanys Jazz- und Worldmusicscene. His strong link to Brazil and it´s music is one of the musical cornerstones of this project.
  • Orania.Classical

    Stefano Cucuzzella, Violoncello
    Anny Hwang, Piano

    DEBUSSY Cellosonate d-Moll
    JANACEK Pohádka / Märchen
    PROKOFIEV Cellosonate op. 119

    Orania.Salon

    12,00 EUR

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    DJ Sonar

    Orania.Stage

    freier Eintritt

    Kristian Kaltenbach aka Sonar loves Vinyl. About 20 years ago he bought his first record. Whether 7, 10 or 12 inch for Sonar is the diversity very important. But most importantly for sonar is the variety of sounds. He plays a unique mix of afro beats, funk, jazz, disco, house and contemporary electronic sounds. Each of his DJ-Sets is different, unusual and individual, but always has one thing in particular: Groove. And his audience loves him for it.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Britta-Ann Flechsenhar Trio

    Britta-Ann Flechsenhar, Vocal
    Andreas Schmidt, Piano
    Jan Roder, Bass

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    Das Trio um die Berliner Sägerin Britta-Ann Flechsenhar interpretiert auf verspielte Art und Weise ihre Lieblinge unter den Jazzstandards, Leonard Bernstein Songs, Stücke u.a. von Tom Waits, den Beatles und Cat Stevens. Die Band erfindet die Stücke immer wieder neu und überrascht dabei ihr Publikum und sich selber mit Ad-Hoc-Arrangements, die aus dem musikalischen Moment entstehen. Mit Abenteuerlust und Spielwitz lädt das Trio sein Publikum auf eine Reise in schöne und manchmal ungeahnte Gefilde ein. Das Gewicht liegt hierbei auf der Interaktion zwischen den Dreien und dem improvisatorischen Umgang mit den alten, wunderschönen Jazz- und Popschlagern.
  • Fotos: PR
    Orania.Soul

    Soul Sessions feat. Cosmo Klein

    Cosmo Klein, Vocals
    Boti Ikvai Szabó, Guitar
    Connor Fitzgerald, Keys
    René Flächsenhaar, Bass
    Julian Külpmann, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    Cosmo Klein wandelt zwischen den musikalischen Welten Pop, Soul & House. Als Cosmopolit und Songwriting Talent schreibt er drei Top Ten Hits und schmeißt dann doch wieder alles hin um sich seiner wahren Leidenschaft, dem Funk, ganz zuzuwenden. ‚Es ist doch noch nicht alles verloren, solange man mit zeitgemäßem Funk noch Ausrufezeichen setzen kann‘, stimmt ihm Jazzpodium zu. Momentan tourt Cosmo Klein mit der eigens produzierten „The London Palladium Marvin Gaye Show“ durch die Republik und arbeitet an seinem 2020 erscheinenden Solo Album.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Fanny Krug

    Fanny Krug, Vocals
    Matti Klein, Piano

    Orania.Stage

    free entry

    Fanny Krug, Sängerin aus Berlin, präsentiert im Orania Ihr eigenes Programm. Hierbei reizt es sie besonders, deutsche Texte – darunter eigene – in zauberhafte Songs zu verwandeln. Ihr Vater, Sänger und Schauspieler, Manfred Krug, schätzte Fanny Krugs Talent so sehr, dass er sie bat, mit ihr zusammen auf seinen Konzerten zu singen. Daraus wurden gemeinsame Jahre. Zurzeit singt sie für dessen Hommage-Tour an der Seite von Charles Brauer und Uschi Brüning.
  • Fotos: Irène Zandel
    Orania.Grooves

    Rolf Zielke Oriental Duo

    Rolf Zielke, Piano
    Mohannad Nasser, Oud
    Mustafa Boztüy, Oriental percussion

    Orania.Stage

    free entry

    Das Programm besteht aus Kompositionen von Rolf Zielke und Mohannad Nasser sowie traditioneller Musik aus Syrien und der Türkei. Das Piano und die türkische Darbouka entwickeln atemberaubende Grooves, die fernab rhythmischer Jazzklischees kraftvoll und mitreißend aufhorchen lassen. Darüber erklingt die lyrische Oud. Rolf Zielke 'präsentiert sich als Pianist, der im überfüllten Trio-Genre für frische Töne sorgt.' (Jazz thing). Das Oud-Spiel von Mohannad Nasser wurde bereits mehrfach international ausgezeichnet. Mustafa Boztüy hat traditionellen Percussion-Spielweisen kulturübergreifend einen neuen Ausdruck verliehen. Die virtuose Performance und uneingeschränkte Spielfreude der Musiker versprechen ein erfrischendes Hörerlebnis.
  • Orania.Classical

    Stradivari Quartett

    "Eine musikalische Reise"
    u.a. mit Werken von Kreisler, Piazzolla, Webern, Haydn

    Orania.Salon

    12,00 EUR

  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Lisa Bassenge

    Lisa Bassenge, Vocals
    Andreas Lang, Bass
    Christian van der Goltz, Piano

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    Lisa Bassenge entdeckte mit 16 Jahren ihre Liebe zum Gesang und zur Musik als verlässliche Lebenshilfe. Nach dem Abitur studierte sie Gesang an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Berlin. Zu dieser Zeit lernte sie auch Paul Kleber kennen, der zum guten Freund und Mitstreiter bei fast allen musikalischen Projekten wurde. Zusammen musizierten sie beim Lisa Bassenge Trio, Micatone, dem Elektro-Chanson-Projekt Nylon und nun auch beim Nachfolger des Trios.
  • Fotos: Hamid-Reza Khoshmanzar
    Orania.Soul

    Soul Sessions feat. Paulina Plucinski

    Paulina Plucinski, Vocals
    Ron Spielmann, Guitar
    Christoph Spangenberg, Keys
    Stefan Fuhr, Bass
    Julian Külpmann, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    Paulina arbeitet als Pop/Soul-Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und Musicaldarstellerin. Nach ihrem Studium an der Stage School Hamburg folgten zahlreiche Musical-Engagements. Mit ihrer außerordentlich souligen Stimmfarbe begeisterte sie als Gesangssolistin am Friedrichstadtpalast Berlin, beim Dinner Theater Palazzo und der Gala ‚Pop meets Classic‘. Mit ihrem eigenen Projekt - der Close Harmony Band 'The Airlettes' -swingt sie seit 2012 erfolgreich durch ganz Europa. Zuletzt durfte man Paulina in ihrer Heimat als Hauptrolle Sally Bowles in der Kult-Inszenierung von Cabaret (Tipi am Kanzleramt, Berlin) erleben.
  • Fotos: Guido Rottmann & Lucas Dietrich
    Orania.Pop

    Ben Baritt

    Ben Baritt, Guitar/Vocals
    Hannes Hüfken, Bass
    Yasmin Hadisubrata, Keys
    Michael Dau, Drums

    Orania.Stage

    free entry

    The songs I write always find themselves in a misty place between musical genres‘ sagt Ben Barritt über seine Musik. Der variable Sänger, Gitarrist und Songschreiber liebt zeitlose und facettenreiche Songs, die über die üblichen Pop-Horizonte hinausschauen. 1984 in London geboren hat der heutige Wahlberliner mit Persönlichkeiten wie Bobby McFerrin und Kenny Wheeler gearbeitet und auf der Bühne der ehrwürdigen Royal Albert Hall geglänzt. Nach seinem 2016 erschienenen Album spielte er allein in Deutschland über 100 Konzerte. Auf seinem neuen Werk ‚Everybody's Welcome‘ steckt Ben Barritt nun soundästhetisch weite Spannungsfelder ab. Seine Kompositionen locken mit eingängigen, unaufdringlich schönen Melodien und unerwarteten Harmoniewechseln.
  • Fotos: PR
    Orania.Grooves

    Matti Klein Soul Trio

    Matti Klein, Rodes bass, Wurlitzer
    Lars Zander, Sax, Bass clarinet
    André Seidel, Drums

    Orania.Stage

    free entry

  • Orania.Classical

    Natalia Ehwald, Piano

    SCHUMANN Intermezzi op.4
    SCHUBERT Klaviersonate B-Dur D. 960

    Orania.Salon

    12,00 EUR

  • Orania.Classical

    Matan Porat, Piano

    Orania.Stage

    12,00 EUR

    CARNAVAL The third recital-project by Matan Porat, “Carnaval” is a program in 6 parts based on Schumann’s piano masterpiece, Carnaval op. 9. Between the 21 character pieces of Schumann are short compositions by 19 different composers, from Couperin to Kurtag, all relate to the characters or the music of Schumann, through motivic connections, riddles and games. The program will be recorded in December 2019 for MIRARE.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    NOUS

    Marie Séférian, Vocal, Music box
    Henning Schmiedt, Piano, Toypiano, Harmonium, Electronics

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    Nous sind zwei Musiker, die über die Improvisation eine Brücke zur gedanklichen Freiheit, zur grenzenlosen Kommunikation schlagen. Nous – „Wir“ sind Henning Schmiedt am Klavier, der seine Wurzeln im ehemaligen Ost-Berlin hat und die Sängerin Marie Séférian, die als Halb-Libanesin in Münster groß geworden ist. Die Wurzeln von Ostdeutschland und Nah-Ost verschmelzen in dem Programm der beiden. Das neue Album beginnt mit den Worten: “Ich bin”. Das „Ich“ variiert sich im Wenigen und in Vielem, es versucht sich immer wieder neu zu erfinden – so als wolle es zurückkommen auf Ur-Laute, auf Ur-Klänge, auf Ur-Sprung. „Ich bin“ – singendes Selbstverstehen. Wenn zwei oder mehr Musiker zusammen Songs zum Erklingen bringen, dann ist keiner nur für sich, jeder könnte das aber doch meinen. “Ich bin” – das ist der Anlass. “Je Suis” ist Spielraum, Tauschraum, Innenraum. Ein Umschlagplatz für Herkunf
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Fumi Udos Sarg

    Fumi Udo, Vocal
    Matthias Müller, Posaune
    Christian Kögel, Guitar

    Orania.Salon

    12,00 EUR

  • Fotos: Franco Silvestri
    Orania.Jazz

    Sven Faller „Night Music“

    Sven Faller, Bass
    Tino Derado, Piano

    Orania.Salon

    12,00 EUR

    „Night Music“ ist Sven Fallers Hommage an die Magie und das Eigenleben der Nacht. Im Wechsel mit Musik liest er seine anekdotischen und teils autobiographischen Texte. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächtlichen Straßen, dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“ und den überraschenden Wendungen des Lebens. Für seine neue Trio-Besetzung hat er mit Tino Derado einen alten Weggefährten aus seiner New Yorker Zeit ins Boot geholt, der schon mit Richard Bona oder Till Brönner konzertierte. Komplettiert wird das Trio mit dem Drummer Guido May, der unzählige Stars von Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat. Besonderer Gast ist Andreas Dombert, einer der vielseitigsten Gitarristen seiner Generation, der 2017 für den Echo nominiert wurde.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Tanrikulu/Cohen/Tsalikov

    Cansu Tanrikulu, Vocal, Fx
    Greg Cohen, Bass
    Eldar Tsalikov, Sax

    Orania.Salon

    12,00 EUR

  • Orania.Jazz

    Gebhard Ullmann Clarinet Trio

    Jürgen Kupke, Clarinet
    Michael Thieke, Alto Clarinet, Clarinet
    Gebhard Ullmann, Bass Clarinet)

    Orania.Salo

    12,00 EUR

    he British Avant Magazine described the Clarinet Trio like this: Oh boy, good news! Calling Michael Moore and Tony Coe, here is some stuff to listen to which will be healthy for your digestive systems! Two exclamation marks in as many sentences, I must be getting excited ... what's it like? It goes something like this: imagine the Clusone Trio were all clarinets, Han Bennink did not play drums but blew bassclarinet instead. Imagine the great Tony Coe had finished hunting standards and was back in the business of experimentation for its own sake. Perhaps also conceive of an Art Ensemble of Chicago where Famoudou Don Moye had gone on holidays and there are only clarinets left in the arsenal. Or how about Steve Beresford cocktail club with clarinet accompaniment? Well, take all that lot together and it is somewhere near where the Clarinet Trio have pitched their reeds. In other words this is fun music with serious intentions.
  • Fotos: PR
    Orania.Jazz

    Aki Takase & Alexander von Schlippenbach

    Aki Takas, Piano
    Alexander von Schlippenbach, Piano

    Orania.Salon

    12,00 EUR